Kramertunnel

  • Projekt

    Erkundungsstollen Kramertunnel

  • Auftraggeber

    Staatliches Bauamt Weilheim
    Auftraggeber b2v2
  • Projektzeit

    2010 - laufend

  • Adresse

    Garmisch- Partenkirchen, Deutschland

Im Zuge der Verlegung der B23 neu westlich von Garmisch- Partenkirchen wurde der Ostabhang des Kramer Massives westlich der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen, Ortsteil Garmisch, mittels eines Tunnelbauwerks gequert. Für die Auffahrung des rund 3,7 km langen Erkundungsstollens erstellten wir ein Vermessungsnetz (Portalnetz). Da der Tunnel von beiden Seiten gleichzeitig aufgefahren wurde, waren zwei Portalnetze erforderlich.

Im Jahr 2013 hat ein massiver Wassereintritt im Erkundungsstollen dazu geführt, dass die Bauarbeiten im mit Lockergestein gefüllten Bergsturzbereich eingestellt und Konvergenzmessungen notwendig wurden. Seitdem betreut unser Ingenieurbüro das Monitoring mit insgesamt 108 Messquerschnitten auf der Gesamtlänge des Stollens um Bewegungen und Deformationen des Tunnels festzustellen.



Kontakt
b2v2 Ingenieurbüro
Leonhard Bobenstetter
Würzstr. 1
D - 81371 München
+49 89 72 99 71 09
mail[at]b2v2.de
Vermessungen Lokal
Vermessungen in München
Vermessungen in Fürstenfeldbruck
Vermessungen in Grünwald
Vermessungen Haar